Banja Koviljača

Einer der bekanntesten Kurorten in Serbien ist auch einer der ältesten und am meisten besucht. Er hat zwei  natürliche Heilmittel: Thermalmineralwasser und Peloidschlam. Erfolgreich werden reumatische Erkrankungen, degenerative Veränderungen in den Gelenken und an der Wirbelsäule, Diskushernie, Osteoporose, posttraumatische Zustände der oberen und unteren Extremitäten und Wirbelsäule, leichtere Schädigungen des zentralen Nervensystems, manche gynekologische und dermatologische Erkrankungen, Sterilität….  behandelt. Spezialisiertes Krankenhaus für Rehabilitation in Banja Koviljača ist eine elitäre Gesundheitseinrichtung, in der  sowohl  Medizinrehabilitation und Krankheitsbehandlung, als auch moderne diagnostische Prozeduren und Krankheitspreventionsprogramme angewendet werden. Die Abteilung für Rehabilitation der Kinder ist die erste solche Abteilung in Serbien.

www.banjakoviljaca.rs

Mit der Fläche von 40ha ist diese Parkanlage die zweitgrößte in Serbien. Im  Mittelpunkt steht eine wunderschöne Fontäne. Das Kennzeichen des Kurorts ist  Kursalon, das  schönste und wichtigste unter den Kurortobjekten. Er wurde 1932. Unter  Schutzherrschaft vom König Aleksandar Karadjordjević eröffnet. Deshalb nennt man den Kurort auch ‘Königlicher Kurort’, und wegen der natürlichen Schönheit nennt man ihn auch ‘die Schöne von Podrinje’. Besonders wichtig unter anderen Objekten sind das Schwefelbad König Peter I, Schlammbad und Villen: Herzegowina, Dalmatien, Bosnien, Koviljača, Belgrad und andere, von denen 80 unter  gesetzlichen  Schutz sind, und die Geheimnisse aus den alten Zeiten bewahren.

Tradition und moderne  wissenschaftliche Leistungen treffen sich in Banja Koviljača um der Gesundheit zu dienen. Wellnesszentrum Kovilje stellt Unter-Brand des Spezialkrankenhauses dar, wo man die Kunst der Schönheit und Gesundheit findet: Hallenschwimmbad und Freibad, Sauna, Solarium, Massage, Jacuzzi Badewanne, Königliche Badewanne. In noch einem luxuriösen Hotel, Royal Spa, kann man die erste Serbische Massage genießen.


Unterkunft findet man in Hotels, im Spezialkrankenhaus, in Erholungsheimen, Kurortvillen, Apartments, Gasthäuser, und im Ethnodorf an der Drina.

Viele Restaurants, Konditoreien, Cafes und Clubs helfen Ihrem  Bescuh noch bequemer zu sein.

Kongrestourismus soll man auch erwähnen, es gibt immer mehr Geschäftsversammlungen, die in einer von vielen gut ausgestatteten Kongreshallen in Banja Koviljača stattfinden

 


Kurort Badanja

Der Kurort, 33km von Loznica entfernt, ist  nicht so bekannt, aber sehr heilsam. Er ist ideal für alle, die Naturruhe, weit vom Stadtlärm, wünschen. Heilsames Wasser ist reich an Eisen und Schwefel, und wird als Heilungsmittel angewendet, indem man im Wasser badet oder es trinkt. In diesem Kurort werden die Erkrankungen des Bewegungsaparats, Reumatismus, Psoriasis, Sterilität… behandelt. Den Gästen zur Verfügung stehen ein Motel und viele Gästehäuser.